Die Rasse "German Rex"

Soviel vorab: Die Rasse der German Rex ist die einzige deutsche Katzenrasse und gleichzeitig die älteste bekannte Rex-Katzenrasse der Welt. Leider ist sie nach wie vor vom Aussterben bedroht!
Eine der Besonderheiten dieser Katzenrasse ist, dass sie keine Deckhaare besitzt. Dennoch ist diese Rasse in der freien Natur ebenso überlebensfähig, wie ihre ungelockte (d. h. nicht mutierte) Verwandte, die Europäisch Kurzhaar oder auch Hauskatze.
Zur Erklärung sei hier gesagt, dass die "normale" Katze bis zu fünf verschiedene Haararten besitzt - die Rex-Katze jedoch nur maximal zwei und zwar die feine Unterwolle. German Rex Katzen fühlen sich in etwa so an, wie ein Maulwurf oder Micro-Faser-Plüsch, bloß noch viel, viel weicher. Außerdem haaren sie kaum. Allein durch das Streicheln mit leicht feuchter Hand verlieren diese Katzen die wenigen und extrem feinen und kurzen Haare, weshalb eine Fellpflege praktisch entfällt. Wem es Spaß macht, der kann sein Kätzchen auch mit einem Massagehandschuh oder einer Babybürste aus Naturhaar streicheln. Lediglich die Ohren sollten hin und wieder von kleinen Verunreinigungen (Ohrenschmalz) befreit werden und eine gelegentliche Kontrolle der übrigen Körperöffnungen sollte ebenfalls (wie bei jeder anderen Katze) hin und wieder vorgenommen werden.
German Rex Katzen sind außerdem sozusagen "Allesfresser", d. h. sie fressen und vertragen fast alles geeignete Katzenfutter (bitte informieren Sie sich umfassend, denn unsere menschliche Nahrung ist größtenteils nicht geeignet!), neigen dafür aber leider zur Fettleibigkeit, was sich glücklicherweise besser steuern läßt, als umgekehrt. Bitte achten Sie darauf, Futter mit einem möglichst hohen Fleischanteil aber OHNE Getreide oder Zucker zu kaufen!


Hier noch ein paar nette Fundstücke aus dem Buch "Katzen" des Falken-Verlages von 1974:

Katzenbuch-Rex.jpg (309435 Byte)   Katzenbuch-Rex1.jpg (312061 Byte)   Katzenbuch-Rex2.jpg (265102 Byte)   Katzenbuch-Rex3.jpg (188921 Byte)

Das bedeutendste Merkmal jedoch erkennt kein Auge, denn es ist das ganz erstaunliche Rexwesen! Mehr dazu erfahren Sie hier:

    

Am 08.12.2007 war ich mit meiner Zucht auf VOX "hundkatzemaus" zu sehen. Die Sendung können Sie hier anschauen:
https://www.youtube.com/watch?v=lN-STAQqOD0&feature=youtu.be

Anmerkung von mir: leider hat die Redakteurin schlecht recherchiert. In dem Video wird behauptet, die German Rex muss eine gerade Nase haben. NEIN, sie soll am Nasenansatz eine leichte Einbuchtung (genannt Stopp) aufweisen!

© Kirsten Werbeck

Home